NACHTLINIE

Eine Sammlung kurzer, von Träumen inspirierter phantastischer Erzählungen. Was ist es, das den Polen von heute nachts quält? Wie weit kann man aus Träumen reale Ereignisse herauslesen, die sich in ihnen niederschlagen? Aber erzählen Träume vielleicht noch von etwas anderem, sind sie vielleicht der Weg zur Erkenntnis einer Realität, die wahrer ist als die unsere? Diesen Fragen entspricht der Aufbau des Buches, das einerseits eine Sammlung von einzelnen Texten ist, die gelegentlich die Konvention des Horrors streifen, und zugleich, mittelbar, ein auf links gewendeter Roman, der das erzählt, was Romane gewöhnlich verschweigen – die Träume des Helden –, während das, was gewöhnlich die Handlung eines Romans ausmacht – die „Tageslinie“ der Ereignisse seines Lebens – der Phantasie des Lesers überlassen bleibt. Eine Mischung aus traditioneller Fantastik, Schauerroman und modernem Sittenroman, voller Geschichten mit unerwarteten Pointen – das möchte Nachtlinie sein.