ERMATTUNG

Die Geschichte, die in diesem Buch ohne Hast erzählt wird und dem Leser erlaubt, die Schönheit der vom Autor erschaffenen Welt zu genießen, wurde mit ausgewählten Fäden der Biographie von Immanuel Kant gesponnen. Es ist jedoch kein biographischer Roman und der Name des großen Philosophen aus Königsberg fällt nicht ein einziges Mal. Der Autor der Kritik der reinen Vernunft stellt lediglich eine entfernte Vorlage für den Helden von Ermattung dar; und die ausgewählten Ausschnitte aus seinem Leben wurden zwar mit Mutmaßungen und fiktiven Elementen ausgebaut, die jedoch so gelungen in seiner Zeit verwurzelt sind, daß wir unweigerlich den Eindruck haben, in jene Welt einzutauchen. Indem wir den Ereignissen und tatsächlichen Begebenheiten im Leben des Himmelsbeobachters folgen, begleiten wir gleichzeitig den Schriftsteller bei seinen Reflexionen über den Charakter und die Struktur der Wirklichkeit sowie über die Grenze und Reichweite menschlichen Erkennens.

Die herausragende Qualität von Ermattung ist die schöpferische Unbekümmertheit, mit der hier die Fakten aus der Biographie und die Thesen aus seinen Werken behandelt werden. Nicht nur die merkwürdige (voll und ganz literarisch motivierte) Kompostion des Werkes überrascht, sondern auch die vortreffliche Sprache und ganz allgemein der stilistische Reichtum von Ermattung.

Dariusz Nowacki