VON AUSZWITZ NACH BELSEN

Von Auszwitz nach Belsen ist die ergreifende Schilderung eines mehrjährigen Aufenthaltes im Vernichtungslager Auschwitz und anderen deutschen Lagern. In Form von kurzen Impressionen wird der Alltag der zum tierischen Dasein degradierten Häftlinge gezeigt, ihre erniedrigende Gewöhnung an das Böse des Lagerlebens und die in ihm herrschenden unmenschlichen Regeln.

Beim Leser sog. Lagerliteratur kann ein Untertitel Abenteuer, wie im Falle von Marian Pankowskis Buch Von Auszwitz nach Belsen, Konsternation auslösen. Denn das Abenteuer ist einer leichten, nicht verpflichtenden, einer Unterhaltungsliteratur vorbehalten... Aber der Aufenthalt in Konzentrationslagern als Abenteuerserie? Hat Borowski in Bitte die Herrschaften zum Gas Abenteuer aufgezeichnet? Oder Herling in Welt ohne Erbarmen? Aber Pankowski stellt das in Frage, woran sich der Leser gewöhnt hat, was erstarrt ist. (Piotr Szewc)